Personensuche nach Verkehrsunfall


In Selverde ist es am Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein PKW hatte beim Überholen mit dem Seitenspiegel vermutlich eine Person erfasst. Jedoch fehlte von dem vermeintlichen Opfer jede Spur. Die Feuerwehr rückte zur Personensuche aus. Auch eine Rettungshundestaffel kam zum Einsatz.


Selverde - Am Mittwochabend, gegen 22:56 Uhr, ereignete sich auf der Selverde Straße in Selverde ein Verkehrsunfall. Ein PKW hatte auf der Landstraße zum Überholen angesetzt und dabei vermutlich eine Person auf der linken Fahrzeugseite mit dem Außenspiegel erfasst. Der Fahrer stoppte seinen Wagen sofort, der Seitenspiegel war völlig zerstört. Das vermeintliche Unfallopfer war jedoch nirgends zu finden. Aufgrund dieser Meldung, die über den Notruf in der Regionalleitstelle einging, wurde der Rettungsdienst, ein Notarzt und die Feuerwehr Selverde alarmiert. Wenige Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Von der vermeintlich angefahrenen Person fehlte weiter jede Spur. Die Feuerwehr aus Remels wurde nachalarmiert. Zum einen um die Einsatzstelle zusätzlich auszuleuchten und zum anderen um die Suche mit der Wärmebildkamera zu unterstützten. Eine verletzte Person wurde nicht gefunden. Es wurde zusätzlich eine Rettungshundestaffel aus dem Landkreis Aurich alarmiert, die wenig später anrückte. Aber auch die feinen Nasen der Hunde fanden weit und breit keine verletzte Person. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde die Suche mehr als drei Stunden nach dem Unfall ergebnislos eingestellt.

Verkehrsunfall | Person gegen PKW | Personensuche

11.11.2015 | 22:56 Uhr

Selverde | Selverder Straße

Bericht von Dominik Janßen

Bild von Feuerwehr Remels

#Uplengen #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum