Kurze Nacht auf Borkum, in Loga und in Holthusen

Fünf Einsätze haben die Feuerwehren aus Borkum, Loga und Holthusen in der Nacht und am frühen Morgen beschäftigt.


Während die Feuerwehren Borkum in der Nacht zweimal und am Morgen ein drittes Mal, sowie die Feuerwehr Loga einmal in der Nacht wegen einer aufgelaufen Brandmeldeanlage ausrücken mussten, war es in Holthusen zu einem Brand an einem Zaun gekommen.


Gegen 01:18 Uhr rückte die Feuerwehr Loga zu einem Altenheim an der Hauptstraße aus. In der Regionalleitstelle war ein automatischer Feueralarm aufgelaufen. Vor Ort stellte sich das ganze dann als Fehlalarm heraus. Ein Fehler in der Übertragungseinheit hatte den Einsatz verursacht. In dem Altenheim war kein Feueralarm ausgelöst worden.


Um 01:37 Uhr musste die Feuerwehr Borkum zu einem Gästehaus an der Viktoriastraße ausrücken. Auch hier war ein automatischer Feueralarm aufgelaufen. Ein Brand war aber zum Glück nicht ausgebrochen. Die Person in dem betroffenen Zimmer hatte bis zu dem Alarm nur geschlafen. Nach einer Kontrolle rückten die Borkumer wieder ein.


Um 05:01 Uhr löste dann erneut auf Borkum eine Brandmeldeanlage aus. Diesmal war der Einsatzort in der Hindenburgsstraße. Aber auch bei diesem, sowie bei einem weiteren Alarm um 06:55 Uhr in der Hindenburgstraße handelte es sich um Fehlalarme.


Die Feuerwehren aus Holthusen und Weener wurden gegen 01:54 Uhr zu einem vermeintlichen Carportbrand an der Tichelwarfer Straße alarmiert. Schnell waren erste Kräfte vor Ort. Tatsächlich brannte die Zwischenwand eines Lamellenzaun unmittelbar an einem Wohnhaus. Das Feuer war dann aber schnell gelöscht und eine Ausbreitung konnte verhindert werden. Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatz dann beendet werden.



© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum