Wohnhaus in Stapelmoor nach Feuer zerstört

In Stapelmoor ist am Montagnachmittag ein Wohnhaus von einem Brand vollständig zerstört worden. Anwohner hatten um 15:09 Uhr einen Dachstuhlbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Dach bereits in Vollbrand.

Zunächst waren die Feuerwehren aus Stapelmoor und Weener alarmiert worden, im weiteren Verlauf wurde die Alarmstufe erhöht und die Feuerwehr Holthusen nachalarmiert. Das Feuer hatte sich im Dachstuhl des Gebäudes schnell ausgebreitet und auch auf die unteren Etagen übergegriffen.

Ein Innenangriff war für die Einsatzkräfte nicht mehr möglich, weswegen die Brandbekämpfung nur von außen und über die Hubrettungsbühne erfolgte. Zu einem benachbarten Gebäude wurde eine Riegelstellung aufgebaut. Dies verhinderte eine weitere Ausbreitung auf das Nachbarhaus.

Bei dem Wohnhaus handelte es sich um ein ehemaliges landwirtschaftliches Gebäude, welches komplett als Wohngebäude umgebaut war. Neben der Wohnung der Eigentümerin waren noch acht Wohnungen für Monteure vorhanden. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren alle Bewohner zum Glück nicht im Haus. Niemand wurde verletzt.

Das Feuer war bereits nach kurzer Zeit unter Kontrolle, dennoch wurde das Gebäude nahezu vollständig zerstört. Die Löscharbeiten dauerten insgesamt rund drei Stunden. Die Feuerwehr Stapelmoor rückte gegen 19 Uhr noch einmal zum Objekt aus, um wiederaufgetauchte Glutnester abzulöschen. Im Einsatz waren zwischenzeitlich rund 70 Einsatzkräfte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden durch das THW alle Zugänge und Fenster gesichert.

++ 11.05.2020 – 15:09 ++ ++ Stapelmoor – Möhlenweg ++



Bilder: Rand (StadtFW Weener)

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum