© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum

Kellerbrand in Leer - Rauchmelder rettete Bewohner

In einem Einfamilienhaus am Burfehner Weg in Leer ist am Sonntagnachmittag ein Feuer im

Keller ausgebrochen. Die Bewohner schliefen im Obergeschoss und wurden glücklicherweise rechtzeitig durch die installierten Rauchmelder geweckt.


In dem Haus hatten die Bewohner mehrere vernetzte Rauchmelder installiert. Im Keller war gegen 15:30 Uhr der Wäschetrockner in Brand geraten. Durch die Rauchmelder wurden die Bewohner direkt nach dem Brandausbruch gewarnt. Sie konnten sich in Sicherheit bringen und den Notruf wählen.


Binnen weniger Minuten waren diverse Kräfte der Feuerwehren aus Leer, Bingum und Loga vor Ort. Bereits bei der Erkundung durch den Einsatzleiter wurden alle Türen verschlossen, sodass kein Rauch in die Wohnräume vordringen konnte. Ein Trupp unter Atemschutz löschte dann das Feuer im Keller und brachte den Trockner ins Freie.

Der Keller wurde im Anschluss belüftet. Die Schäden durch Rauch in den Wohnräumen konnten durch das Schließen der Tür und dem Einsatz eines mobilen Rauchvorhangs während der Löscharbeiten auf ein Minimum reduziert werden. Warum der Wäschetrockner in Brand geraten ist, kann nicht gesagt werden. Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa einer Stunde beendet. Die Polizei hat sie Ermittlungen aufgenommen.

++ 02.02.2020 - 15:37 ++

++ Leer - Burfehner Weg ++





Bilder: Wolters / Feuerwehr