Autokran brannte auf der A31 aus


Holtgaste - Auf der Autobahn 31 zwischen den Anschlussstellen Jemgum und Weener ist es am Freitagmittag zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Ein 30to Autokran war während der Fahrt in Brand geraten. Der Fahrer bemerkte das Feuer noch rechtzeitig, stoppte die Maschine auf dem Seitenstreifen und brachte sich dann in Sicherheit. Binnen weniger Minuten stand die Fahrerkabine des Krans in Vollbrand.

Danach ersten Meldungen der Einsatzort nicht ganz klar gewesen ist, wurden zunächst die Feuerwehren aus Weenermoor und Weener und kurze Zeit später die Wehren aus Holtgaste und Jemgum alarmiert. Die Fahrzeuge aus Weener konnten aufgrund der bereits eingeleiteten Vollsperrung entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn auffahren. Die Feuerwehren aus Richtung Jemgum rückten durch die Rettungsgasse an.

Den Brand hatten die Einsatzkräfte dann schnell unter Kontrolle gebracht. Bei den Nachlöscharbeiten kam, aufgrund der großen Mengen an Betriebsflüssigkeiten in dem Autokran auch Schaum zum Einsatz. Nach rund einer Dreiviertelstunde war das Feuer dann gelöscht.

Die Autobahn musste während der Löscharbeiten und der anschließenden Bergung noch bis 16:30 Uhr voll gesperrt bleiben. Die Feuerwehren rückten nach den Lösch- und Aufräumarbeiten aber bereits wieder ein. Auch die Fahrbahnreinigung wurde im Anschluss durch eine Spezialfirma übernommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein techn. Defekt ist jedoch am wahrscheinlichsten.

++ 30.11.2018 – 12:22 ++ ++ A31 – AS Jemgum > AS Weener ++

#Einsatzbericht #Autobahn #Fahrzeugbrand #StadtWeener #Jemgum

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum