Feuerwehren aus dem Kreis Leer zur Unterstützung in Meppen


LK Leer / Meppen - Auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) 91 der Bundeswehr brennt eine riesige Moorfläche seit nunmehr zwei Wochen. Bislang sind etwa fünf Quadratkilometer Torf- und Moorfläche verbrannt. Das Feuer hat sich stellenweise bis zu einem Meter tief in den Boden gefressen. Ein Moorbrand verläuft eher schwelend als mit großen Flammen. Ein Ende der Löscharbeiten ist noch nicht in Sicht.

Immer wieder waren in den letzten beiden Wochen Einsatzkräfte aus der ganzen Region nach Meppen ausgerückt um die Einsatzkräfte vor Ort abzulösen und zu unterstützten.


Am Sonntag rückte dann auch ein Bereitschaftszug der Feuerwehren aus dem Kreis Leer aus. Fünf große Löschfahrzeuge aus Westrhauderfehn, Weener, Veenhusen, Leer und Hesel, der Einsatzleitwagen der Kreisfeuerwehr sowie der Kreisbrandmeister rückten gegen 18 Uhr Richtung Meppen ab.

Am Montagabend sind die Einsatzkräfte nach rund 24 Stunden wieder zurück im Landkreis Leer angekommen. Mit den fünf Löschfahrzeugen und deren Pumpen haben die Kameraden eine massive Riegelstellung mit Wasser versorgt. Am Montagnachmittag waren Kräfte aus dem Landkreis Aurich zur Ablösung ausgerückt.

#LKLeer #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum