Feuer zerstört Wohnhaus in Detern


Detern - In der Nacht zu Samstag wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Jümme zu einem Gebäudebrand alarmiert. In der Straße „Zum Fiskel Diek“ in Detern war in einem Mehrfamilienhaus mit insgesamt fünf Wohneinheiten ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Objekt handelte es um eine Einrichtung für Betreutes Wohnen für Senioren.

Das Feuer war gegen Mitternacht ausgebrochen. Die Bewohner konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen. Da dies zum Zeitpunkt der Alarmierung noch nicht klar war, wurden die Feuerwehren mit dem Zusatz Menschenleben in Gefahr“ alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand eine Wohnung bereits in Vollbrand. Das Feuer dehnte sich schon in den Dachstuhl aus. Sofort wurden mehrere Löschangriffe aufgebaut um die Flammen einzudämmen. Neben der Brandwohnung wurde dennoch zwei weitere Wohneinheiten schwer beschädigt. Den Einsatzkräften gelang es aber das Feuer zügig unter Kontrolle zu bringen.

Nach den Löscharbeiten wurde das Technische Hilfswerk (THW) angefordert um das Gebäude zu verschließen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach ersten Informationen liegen aber keine Erkenntnisse über ein Fremdverschulden vor. Der Feuerwehreinsatz dauerte insgesamt rund drei Stunden.

++ 01.09.2018 – 00:00 ++ ++ Detern – Zum Fiskel Diek ++

#Jümme #Einsatzbericht #Gebäudebrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum