Großalarm am Dienstag in Leer – Feuer im Borromäus Hospital


Leer - Am Dienstagabend um 18 Uhr wurden die Feuerwehren aus Leer, Bingum und der Einsatzleitwagen aus Loga zu einem Brandeinsatz im Borromäus Hospital gerufen. Zeitgleich löste die Regionalleitstelle einen MANV Alarm (Massenanfall an Verletzten) für div. Rettungsmittel aus. Aus der Intensivstation wurde ein Feuer gemeldet.


Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Krankenhaus, hatten Mitarbeiter den Brand, der in der Küche der Station ausgebrochen war, bereits selber löschen können. Durch das schnelle Eingreifen des Personals und den permanenten Verschluss der Rauchschutztüren konnte eine Katastrophe verhindert werden.

Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich mit einer Wärmebildkamera, außerdem wurde wegen der Rauchentwicklung in dem Küchenraum ein Elektrolüfter in Stellung gebracht. Auslöser für den Brand war ein Einkaufskorb, der auf einer versehentlich eingeschalteten Herdplatte stand.

Bis auf die Arbeitsplatte und den Küchenschränken über dem Herd blieb es bei einem Rußschaden in der Küche. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der MANV Alarm konnte bereits nach der ersten Erkundung durch die Feuerwehr zurückgefahren werden. Die Feuerwehren waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und diversen Einsatzkräften vor Ort. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz dann beendet werden.

++ 28.08.2018 – 18:01 ++ ++ Leer – Kirchstraße ++

#StadtLeer #Einsatzbericht #Küchenbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum