© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum

Zweifamilienhaus nach Garagenbrand nahezu vollständig zerstört


Detern - In der Nacht zu Donnerstag ist in Barge bei Detern ein Zweifamilienhaus nahezu vollständig ausgebrannt. Die Anwohner hatten gegen 04:57 Uhr zunächst ein Feuer in einem an das Haus gebautem Schuppen bemerkt.

Die drei Bewohner aus den beiden Wohneinheiten konnten sich noch ins Freie retten und die Feuerwehr alarmieren. Die Regionalleitstelle löste daraufhin Alarm für die Wehren aus Detern-Stickhausen-Velde, Filsum, Amdorf und Nortmoor aus. Wenige Minuten nach dem Notruf waren die ersten Einsatzkräfte dann vor Ort.

Das Feuer hatte bereits auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergegriffen. Auch ein sofort eingeleiteter Löschangriff konnte eine Durchzündung des gesamten Gebäudes nicht verhindern. Binnen kürzester Zeit stand das Zweifamilienhaus in Vollbrand.

Die Alarmstufe wurde erhöht und weitere Einsatzkräfte aus Lammertsfehn und die Drehleiter aus Leer nachgefordert. Es dauerte mehr als eine Stunde ehe das Feuer vollständig unter Kontrolle war. Zeitweise löschte die Feuerwehr über mehrere Rohre und aus dem Korb der Drehleiter.

Im weiteren Verlauf rückte dann auch noch der Logistikzug der Kreisfeuerwehr Leer zur Verpflegung der Einsatzkräfte aus. Das Wohnhaus wurde durch das Feuer komplett zerstört. Wie hoch der genaue Schaden ist und was zu dem verheerenden Brand geführt hat ermittelt jetzt die Polizei. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund 6 Stunden beendet.

++ 15.02.2018 - 04:57 ++

++ Detern - Barger Straße ++

Nachtrag:

Am Nachmittag und am frühen Abend rückte die Feuerwehr noch zweimal aus, weil vorbeifahrende Passanten immer wieder leichte Rauchentwicklungen und kleinste Glutnester entdeckt hatten.

#Jümme #Einsatzbericht #Gebäudebrand