Traktor in Veenhusen ausgebrannt


Veenhusen - Auf einem Bauernhof an der Straße „Zu den Eichen“ in Veenhusen ist am Dienstagnachmittag ein Traktor ausgebrannt. Der Landwirt hatte den Traktor an einem Güllerührwerk in Betrieb, als er plötzlich den Brand unter der Kabine bemerkte.

Er konnte noch rechtzeitig absteigen, die Maschinen abschalten und dann die Feuerwehr rufen. Der Notruf ging um 14:46 Uhr in der Regionalleitstelle ein. Die Wehren aus Veenhusen und Neermoor wurden alarmiert. Nach wenigen Minuten erreichten die ersten Kräfte die Einsatzstelle. Der Traktor stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand. Der Stall befand sich in unmittelbarer Nähe zu der brennenden Maschine.


Die Einsatzkräfte gingen sofort gegen die Flammen vor. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte der erste Löschangriff nur unter schwerem Atemschutz erfolgen. Im weiteren Verlauf setzte die Feuerwehr noch Schaum ein. Ein wiederaufflammen von Glutnestern sollte damit verhindert werden, außerdem war Dieselkraftstoff ausgelaufen, der sich auch hätte entzünden können.

Nach rund einer halben Stunde war das Feuer dann aus. Ein Übergreifen auf den Stall konnte verhindert werden. Die Feuerwehr forderte wegen des Kraftstoffes und dem Schaum noch die untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle. Außerdem hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

++ 13.02.2018 – 14:46 ++ ++ Veenhusen – Zu den Eichen ++

#Moormerland #Einsatzbericht #Fahrzeugbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum