Wäschetrockner in Brand geraten


Völlenerfehn - Viel Glück hatte am Mittwochnachmittag eine Familie in Völlenerfehn, nachdem der Wäschetrockner plötzlich in Brand geraten war. Die Familie hatte den Brand gerade noch rechtzeitig bemerkt um sich in Sicherheit zu bringen. Der Familienvater konnte die Flammen dann vor Eintreffen der Feuerwehr weitestgehend löschen.

Die Anwohner eines Hauses am Dwarsweg saßen in der Küche, als sie auf ein ungewöhnliches knistern im Hauswirtschaftsraum aufmerksam wurden. Sofort entdeckten sie, dass der Trockner zu brennen angefangen hatte. Der Vater holte noch seine Tochter aus dem Obergeschoss und brachte sich und seine Familie dann in Sicherheit.

Während die Feuerwehr sich auf den Weg zum Dwarsweg machte, gelang es dem Mann mit eigenen Mitteln das Feuer weitestgehend abzulöschen. Die wenige Minuten später eingetroffenen Einsatzkräfte brachten das Gerät dann ins Freie. Mit einer Wärmebildkamera wurden noch versteckte Glutnester gesucht. Ein Teil der vertäfelten Decke über dem Gerät musste geöffnet werden.

Das Haus war stark verraucht, weswegen die ersten Einsatzmaßnahmen nur unter schwerem Atemschutz erfolgen konnten. Die Räume wurden anschließend belüftet. Durch das frühzeitige Erkennen des Brandes und des beherzten Eingreifens des Bewohners konnte schlimmeres verhindert werden.

Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz dann beendet werden. Ob ein technischer Defekt an dem Trockner vorlag und warum es zu dem Brand gekommen ist, müssen jetzt die Ermittlungen der Polizei zeigen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Völlenerfehn, Mitling-Mark und Völlenerkönigsfehn sowie weitere Atemschutzgeräteträger aus Flachsmeer und die Wärmebildkamera aus Ihrhove.

++ 25.10.2017 - 15:56 ++ ++ Völlenerfehn - Dwarsweg ++

#Westoverledingen #Einsatzbericht #Zimmerbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum