Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Remels


Remels - Am Freitagmittag war einer der Gerätewarte der Feuerwehr Remels mit der Überprüfung eines Einsatzfahrzeuges beschäftigt, als ein Transporter eines Paketdienstes am Gerätehaus hielt. Die drei Insassen klagten über Kopfschmerzen und Übelkeit ausgelöst durch einen seltsamen Geruch.

Der Gerätewart informierte den Ortsbrandmeister welcher dann wenig später eintraf. Die Insassen wurden versorgt und die Ladungspapiere überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass ein Reinigungsmittel geladen war, welches u.a. gesundheitsgefährdend ist.

Aufgrund der Feststellungen ließ der Ortsbrandmeister die Feuerwehr Remels alarmieren. Unter Atemschutz wurden die gekennzeichneten Pakete aus dem Transporter gesucht und geöffnet. Eine Leckage konnte aber nicht festgestellt werden. Über den Unternehmer wurde ein zweiter Transporter angefordert um alle Pakete umladen und dabei in Augenschein nehmen zu können.

Alle Verpackungen waren unbeschädigt. Die Ursache für den Geruch und die körperlichen Beeinträchtigungen konnten nicht geklärt werden. Der Unternehmer ließ das Fahrzeug vorsorglich in eine Werkstatt bringen, um einen technischen Defekt an dem Transporter auszuschließen. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach zwei Stunden beendet.

++ 18.08.2017 – 13:00 ++ ++ Remels – Alter Postweg ++

#Einsatzbericht #Uplengen #Gefahrstoffeinsatz #Erkundung

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum