Geräteschuppen in Vollbrand - Ausbreitung konnte verhindert werden


Burlage - An der Forststraße in Burlage ist in der Nacht zu Samstag ein massiv gebauter Geräteschuppen ausgebrannt. Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindert werden. Eine Person wurde leicht verletzt. Anwohner entdeckten den Brand um 01:23 Uhr und setzten sofort den Notruf ab. Die Feuerwehren aus Burlage, Klostermoor und Westrhauderfehn wurden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Schuppen schon in Vollbrand. Ein Anwohner hatte sich bei dem Versuch noch Sachen in Sicherheit zu bringen eine Rauchgasintoxikation zugezogen. Der Rettungsdienst wurde nachgefordert.


Dank eines schnell eingeleiteten Löschangriffs konnte eine Ausdehnung auf das Nahe Wohnhaus verhindert werden. Der Innenraum des Schuppens brannte jedoch komplett aus. Nach etwa einer Dreiviertelstunde war das Feuer dann aus. Die Polizei hat den Schuppen zunächst beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Insgesamt waren 47 Einsatzkräfte vor Ort. Nach rund eineinhalb Stunden waren dann auch die Nachlösch- und Aufräumarbeiten abgeschlossen und der Einsatz konnte beendet werden. ++ 01.07.2017 - 01:23 ++ ++ Burlage - Forststraße ++

#Rhauderfehn #Einsatzbericht #Schuppenbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum