Piepender Rauchmelder rettete Bewohner


Leer - In der Nacht zu Samstag wurde die Feuerwehr Leer in die Ulrichstraße gerufen. Anwohner eines Mehrfamilienhauses hatten um 02:03 Uhr in der Wohnung eines Nachbarn den Alarm mehrere Rauchmelder gehört. Da auf Klingeln und Klopfen niemand öffnete wurde die Feuerwehr gerufen.


Der Bewohner hatte sich einen Topf mit Essen auf den eingeschalteten Herd gestellt, diesen dann vermutlich vergessen und war eingeschlafen. Nach einer Zeit war es dann zu einer starken Rauchentwicklung in der Wohnung gekommen. Zwei Rauchwarnmelder hatten angeschlagen, der Bewohner hörte den Alarm nicht. Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren wenige Minuten nach dem Notruf vor Ort, verschafften sich Zugang zur Wohnung und brachte den Mann ins Freie. Der Herd wurde abgeschaltet und die Wohnung gelüftet. Ohne die frühzeitig auslösenden Rauchmelder hätte die starke Rauchentwicklung zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden bei dem Bewohner und Brandschäden in der Wohnung kommen können. Der Einsatz war nach rund einer halben Stunde beendet. ++ 22.04.17 - 02:03 ++ ++ Leer - Ulrichstraße ++

#StadtLeer #Einsatzbericht #Rauchmelder #Zimmerbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum