Keine großen Schäden durch Sturmböen



LK Leer - Der mit diversen Unwetterwarnungen angekündigte Sturm, der am Donnerstag auch über den Landkreis Leer gezogen war, hinterließ zum Glück nur wenige Schäden. Die Feuerwehren im Landkreis Leer mussten insgesamt zu 10 Einsätzen ausrücken. In den meisten Fällen waren große Äste aus Bäumen gebrochen und auf die Straße gefallen, oder sie drohten noch zu fallen. In Detern musste die Feuerwehr einen Baum fällen, der auf die Bahnlinie Richtung Oldenburg gekippt war. Der Bahnverkehr wurde kurzzeitig über die Leitstelle der Bahn ausgebremst. In Westrhauderfehn war ein Baum auf eine Garage gestürzt. In Jübberde war ein Baum auf eine Straße gefallen und hatte dabei eine Überlandtelefonleitung abgerissen. Letztlich blieb es aber bei kleineren Schäden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nachfolgend eine Übersicht der Einsätze: ++ 23.02.2017 ++ 15:15 - Bunderhee - Deichstraße 16:10 - Jheringsfehn - Alte Beek 17:05 - Detern/Velde - Schienenweg 17:21 - Remels - Höststraße 17:42 - Remels - Ostertorstraße 17:43 - Detern - Friedhofstraße 17:46 - Westrhauderfehn - Opti Straße 18:43 - Jübberde - Hoppenweg 19:06 - Holte - Kolonistenweg ++ 24.02.17 ++ 08:25 - Großwolde - Weidenstr.

#Bunde #Moormerland #Jümme #Uplengen #Rhauderfehn #Westoverledingen #Sturmschaden #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum