Verkehrsunfall mit Zug vermutet


Bunde - Nach einem Notruf eines Zugführers über die Leitstelle der Deutschen Bahn wurden am Montagabend zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nach Bunde alarmiert. Der Zugführer hatte eine Kollision mit einem Kraftrad gemeldet und war sich nicht sicher ob auch eine Person beteiligt war. Der Arriva-Zug (Weener - Groningen) wurde sofort gebremst. Die Feuerwehren Bunde und Wymeer-Boen, der Rüstwagen-Kran der Kreisfeuerwehr, der Fachzug Logistik mit dem Bahnrettungssatz und diverse Kräfte von Rettungsdienst und Polizei rückten aus.


Kurz nach dem Eintreffen der ersten Rettungsmittel konnte dann aber Entwarnung gegeben werden. Es ist glücklicherweise nicht zu einem Personenschaden gekommen. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein, wohl schon seit mehreren Tagen im Graben liegender Motorroller, durch unbekannte auf die Bahnanlage gelegt. Für die Feuerwehr war der Einsatz damit beendet. Die Fahrzeuge die sich noch auf der Anfahrt befanden konnten abbrechen und umkehren. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. ++ 23.01.2017 - 21:04 // Bunde - Neuschanzer Straße ++

#Bunde #Verkehrsunfall #Zugunglück #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum