Auf der Bohrinsel vom Hochwasser eingeschlossen



Dyksterhusen - Ein Passant hatte am Mittwochabend den Notruf gewählt, nachdem er am Deich in Dyksterhusen Lichter eines PKW im Bereich der dortigen Aussichtsplattform (Bohrinsel) gesehen hatten. Da die Zufahrtsstraße zur Plattform bereits von Hochwasser überflutet war, vermutete der Anrufer eine akute Gefahr. Die Feuerwehr Ditzum rückte aus. Durch die erwartete Sturmflut war die Zufahrt zur Plattform schon rund zwei Stunden vor dem höchsten Wasserstand nicht mehr befahrbar. Den Einsatzkräften gelang es Kontakt zu dem eingeschlossenen herzustellen. Die Person war nach eigenen Aussagen alleine und nicht gefährdet. Zudem hatte die Person u.a. Decken dabei um die Nacht bis zum Einsetzen der Ebbe sicher im PKW auf der Plattform zu verbringen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht mehr erforderlich und der Einsatz konnte beendet werden. ++ 11.01.2017 - 21:35 // Dyksterhusen - Wattweg ++

#Jemgum #Einsatzbericht #Wasserrettung

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum