Ausbreitung nach Werkstattbrand konnte verhindert werden


Nordgeorgsfehn - In einer kleinen Werkstatt am Obenende Süd in Nordgeorgsfehn ist es am Dienstagabend zu einem Feuer gekommen. Anwohner hatte den Brand um 19:32 Uhr bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Wehren aus Nordgeorgsfehn, Hollen, Remels und Jübberde wurden alarmiert. Die Werkstatt grenzte direkt an einer Garage, war aber nur über einen Außenzugang zu erreichen. Erste Kräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging sofort zur Brandbekämpfung in die Werkstatt vor. Eine weitere Ausdehnung des Feuers konnte somit abgewendet werden.


Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell abgelöscht. Eine Wärmebildkamera wurde im Anschluss eingesetzt um letzte Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. Verletzt wurde bei diesem Brand zum Glück niemand. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ermittelt jetzt die Polizei. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach rund einer Stunde wieder beendet. Schuppenbrand – Werkstattbrand 29.11.2016 – 19:32 Uhr Nordgeorgsfehn – Obenende Süd

#Uplengen #Einsatzbericht #Schuppenbrand #Werkstattbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum