Feuerwehr Weener probte den Ernstfall


Weener - Die Feuerwehr Weener wurden am späten Mittwochnachmittag, um 16:59 Uhr, zu einem vermeintlichen Betriebsgebäudebrand mit vermissten Personen, auf dem Gelände der Bundeswehr an der Rostocker Straße, alarmiert. Bei dem Einsatz handelte es sich zum Glück nur um eine Übung.

Binnen weniger Minuten waren die ersten Kräfte vor Ort. Dort wurde die Feuerwehr von einem Sicherheitsbeamten der Kaserne eingewiesen. Nach einem Brandausbruch in einem Verwaltungsgebäude galten noch mehrere Personen als vermisst. Einige Betroffenen standen auch an den Fenstern im Obergeschoß und konnten nicht mehr durch das Gebäude zurück zum Ausgang.

Die Priorität lag daher zunächst bei der Menschenrettung. Nachdem eine sichere Wasserversorgung hergestellt war, gingen erste Trupps unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. Zeitgleich wurde die Hubrettungsbühne in Stellung gebracht um die Personen an den Fenstern zu retten. Nach und nach konnten dann alle Personen gefunden und in Sicherheit gebracht werden. Auch das vermeintliche Feuer wurde zügig gefunden und abgelöscht. Die Feuerwehr Weener war mit vier Fahrzeugen und rund 30 Kräften im Einsatz. Nach etwa einer Stunde konnte die Übung dann beendet werden. Gebäudebrand - Einsatzübung 05.10.2016 - 16:59 Uhr Weener - Rostocker Straße

#StadtWeener #Übung #Gebäudebrand #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum