Rundballenlager von Feuer zerstört - Scheune konnte gerettet werden


Potshausen - Am frühen Dienstagmorgen war auf einem landwirtschaftlichen Hof in Potshausen ein Feuer in einem Rundballenlager ausgebrochen. Rund 300 Heuballen waren unter einem Schleppdach direkt zwischen Scheune und Stallung in Brand geraten. Nachbarn waren durch das Knallen der Dachplatten auf den Brand aufmerksam geworden und alarmierten sofort die Feuerwehr. Die Wehren aus Potshausen, Ostrhauderfehn und Holterfehn rückte dann wenige Minuten später aus. Zudem wurde die SEG Florian des DRK zur Eigensicherung der Einsatzkräfte alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Rundballenlager schon in Vollbrand. Zudem waren ein Traktor und mehrere Arbeitsgeräte in Brand geraten. Die Feuerwehr baute sofort einen massiven Löschangriff auf. Ein Übergreifen des Feuers auf den Stall und eine Scheune konnte verhindert. Hier spielte den Einsatzkräften auch die günstigen Windverhältnisse zu.

Die Löscharbeiten zogen sich dann über mehrere Stunden hin. Mit einem Bagger wurden später die Rundballen auseinander gezogen und auf einem Feld großflächig auseinander gefahren. Über mehrere Rohre und mit einem Güllewagen voll Wasser wurde das Heu dann abgelöscht. Im weiteren Verlauf wurde dann noch ein großer Radlader angefordert, da der Bagger nicht an alle brennenden Ballen herankam. Am Dienstagmittag wurden dann noch der Logistikzug der Kreisfeuerwehr angefordert um die Verpflegung der Einsatzkräfte, die inzwischen schon sieben Stunden im Einsatz waren, sicher zustellen. Der Einsatz konnte erst nach mehr als 11 Stunden beendet werden. Gebäudebrand - Rundballenlager 04.10.2016 - 05:06 Uhr Potshausen - Potshauser Straße

#Ostrhauderfehn #Gebäudebrand #Rundballenbrand #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum