Erfolgreiche Personensuche - Rollstuhlfahrerin war in Graben gestürzt


Hatshausen - Die Feuerwehren aus Hatshausen, Warsingsfehn und Neermoor waren am Sonntagabend zu einer Personensuche alarmiert worden. Eine ältere Dame mit ihrem Elektrorollstuhl war seit dem frühen Nachmittag vermisst.


Die Frau aus Hatshausen war am Sonntagvormittag noch in der Kirche und anschließend in einem Café in Ayenwolde gesehen worden. Seit ca. 13:15 Uhr fehlte aber jede Spur von ihr. Die Familie begann zunächst selber mit der Suche. Bis zum Einbruch der Dunkelheit aber ohne Erfolg, weswegen dann die Feuerwehr dazugerufen wurde. Einsatzkräfte aus Hatshausen, Warsingsfehn und Neermoor, machten sich unter anderem mit Hilfe einer Wärmebildkamera in kleinen Gruppen auf die Suche nach der Frau. Während der Suchaktion hörte ein Trupp dann plötzlich Hilferufe aus einem Graben. Die Dame war vermutlich mit dem Rollstuhl von der Fahrbahn abgekommen und dann die Böschung hinunter gestürzt. Von der Straße aus, war die Stelle nicht einsehbar. Die Einsatzkräfte fanden die Frau noch einige Meter weiter als ihren Rollstuhl. Glücklicherweise führte der Graben zur Zeit kein Wasser. Die Frau war ansprechbar und augenscheinlich nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur weiteren Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus. Für die Feuerwehren war der Einsatz damit beendet. Rund eineinhalb Stunden nach Beginn der Suche konnten die Kräfte wieder einrücken. Personensuche 02.10.2016 - 21:13 Uhr Hatshausen - Ortsgebiet

#Personensuche #Einsatzbericht #Moormerland

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum