Rettung auf dem letzten Meter


Westrhauderfehn - In der Nacht zum Samstag ist es auf der Westwieke in Rhauderfehn zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gekommen. Gegen 03:20 Uhr war eine junge Frau rückwärts von einem Grundstück auf die Straße gefahren, dabei verschätzte sie sich wohl mit dem Abstand zum Kanal. Der Wagen rollte die Kanalböschung hinunter. Die Frau reagierte blitzschnell und bremste den Wagen ab, bevor er ins Wasser stürzte. An ein aussteigen war in der aktuellen Situation aber nicht zu denken, hatte die Frau die Bremse auch nur kurz gelöst, wäre sie samt Wagen im Kanal gelandet.


Ein Passant wurde auf die ausweglosen Situation aufmerksam und setzte einen Notruf ab. Neben der Feuerwehr Westrhauderfehn alarmierte die Regionalleitstelle zur Sicherheit auch den Rettungsdienst sowie die Polizei. Die Einsatzkräfte waren nach wenigen Minuten vor Ort und sicherten den Wagen mittels einer Rundschlinge. So konnte die Fahrerin zunächst aus dem Wagen steigen. Im weiteren Verlauf wurde dann das Auto wieder auf festem Grund gezogen. Bis auf einen großen Schrecken kam die junge Frau unverletzt davon. Der Einsatz dauerte rund eine halbe Stunde. Fahrzeug droht in Kanal zu stürzen 17.09.2016 - 03:20 Uhr Westrhauderfehn - Westwieke

#Rhauderfehn #Einsatzbericht #Verkehrsunfall

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum