© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum

Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 endet tödlich


Weenermoor - Auf der Autobahn 31, zwischen den Anschlussstellen Bunde/Weener und Jemgum, ist es am Dienstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen bei dem der 43-jährige Fahrer eines Opel Corsa ums Leben kam. Der Kleinwagen war auf dem Seitenstreifen ungebremst auf einen, wegen einer Panne sehr langsam rollenden, Sattelzug aufgefahren. Der Opel Corsa geriet dadurch fast vollständig unter den Auflieger. Die Regionalleitstelle alarmierte sofort Rettungsdienst und Notarzt sowie die Feuerwehren aus Weenermoor und Weener. Zudem wurde der Rüstwagen-Kran der Kreisfeuerwehr, der sich gerade bei einer Übung in Firrel befand, zum Unfallort beordert.

Aufgrund der starken Deformierungen des Kleinwagens war zunächst nicht klar ob sich neben dem Fahrer noch weitere Personen darin befanden. Die Feuerwehren begannen sofort mit schwerem Rettungsgerät sich zu dem eingeklemmten vorzuarbeiten. Die Bergung musste dann aber zunächst abgebrochen werden. Letztlich war ein Schwerlastkran nötig um den Auflieger weiter anzuheben. Nach der Bergung mit dem Kran war dann klar, dass außer dem Fahrer keine weiteren Personen in dem Auto gesessen hatten. Die Autobahn war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Aufgrund von Wartungsarbeiten am Emstunnel sollte die A31 ab 21 Uhr sowieso gesperrt werden. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden. Erst gegen halb zwei waren die letzten Kräfte wieder eingerückt. Verkehrsunfall - PKW unter LKW 30.08.2016 - 19:39 Uhr Autobahn 31 - Weener > Jemgum

#Einsatzbericht #Verkehrsunfall #StadtWeener #Autobahn