Hilfeleistung nach Verkehrsunfall in Rhaude


Rhaude - Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Rhaude am Donnerstagabend musste die Feuerwehr zur Fahrbahnreinigung ausrücken.


Ein 38-jährigen Mann war zuvor mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen, hatte dann auf dem Grünstreifen mehrere Verkehrsschilder und Leitpfosten beschädigt. Das Auto schleuderte dann quer über die Fahrbahn und kollidierte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Fahrer hatte Glück im Unglück, denn trotz eines völlig zerstörten Autos wurde er nicht eingeklemmt. Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten ihn. Mit mittelschweren Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben war der 38-jährige, mit 2,67 Promille, stark alkoholisiert. Die Fahrbahn war auf einer Länge von rund 100 Meter mit Trümmerteile übersäht, dort wo der Wagen über die Straße geschleudert war, lag zudem viel Erde auf der Straße. Die Feuerwehr sperrte die Hauptstraße kurzzeitig voll und beseitigte die Gefahrenstelle von der Fahrbahn. Nach rund einer Dreiviertelstunde konnte der Einsatz dann beendet werden. Die Feuerwehr Rhaude war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Hilfeleistung nach Verkehrsunfall 07.07.2016 - 21:43 Uhr Rhaude - Hauptstraße

#Rhauderfehn #Verkehrsunfall #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum