Einsatzreicher Freitag im Landkreis Leer


LK Leer - Die Feuerwehren im Landkreis Leer hatten am Freitag einiges zu tun. Bereits um 07:15 Uhr war die erste Alarmierung erforderlich. In Moormerland ist es zu diversen Wasserschäden gekommen. Insgesamt waren die Feuerwehren Warsingsfehn, Veenhusen, Jheringsfehn und Neermoor, sowie das Logistikfahrzeug der Kreisfeuerwehr rund 12 Stunden lang im Einsatz. Näheres dazu unter http://feuerwehr-warsingsfehn.de Auch die Feuerwehr Leer musste wegen zweier Wasserschäden ausrücken. In der Edzardstraße und im Schreiberskamp war Wasser in Keller gelaufen. In beiden Fällen betrugen die Wasserstände in den Kellern nur wenige Zentimeter, sodass ein Eingreifen seitens der Feuerwehr nicht mehr erforderlich war, zumal die Pumpen die geringen Mengen nicht hätten ansaugen können. In Loga war es am Vormittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Audi war an einer Kreuzung am Mettjeweg mit einem Kleinbus kollidiert. Zunächst war eine eingeklemmten Person gemeldet worden. In Absprache mit Rettungsdienst und Notarzt konnte dann aber wir eine technische Rettung verzichtet werden. Zuerst war geplant die Beifahrertür des Kleinbusses zu entfernen. Die beiden Insassinnen konnten dann aber über die Fahrerseite gerettet werden. Zwei Frauen (33 u. 40 Jahre alt) sowie ein 15-jähriges Mädchen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Wie sich später herausstellte waren alle drei nur leicht verletzt.

(Bilder vom Verkehrsunfall in Loga)// Bilder: Wolters)

Außerdem rückte die Feuerwehr Detern-Stickhausen-Velde noch zu einem Ölschaden und die Feuerwehren Flachsmeer und Großwolde zu einer Notfalltüröffnung aus.

#Einsatzbericht #Moormerland #StadtLeer #Westoverledingen #Jümme #Wasserrettung #Verkehrsunfall #Ölschaden

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum