© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum

25 Einsätze wegen des Starkregens


Leer/Holtland - Nach dem, am Donnerstagabend, plötzlich eingesetzten Starkregen ist es vor allem in der Stadt Leer zu vielen Einsätzen der Feuerwehr gekommen.

Kurz nach den ersten Schauern löste die Brandmeldeanlage eines Möbelhauses in der Innenstadt aus, Grund war hier ein Wassereinbruch. Wenig später löste auch in einem Bekleidungsgeschäft die Brandmeldeanlage aus. Wie im Möbelhaus war auch ein Wassereinbruch Auslöser des Alarms. Unterdessen gingen viele Notrufe, wegen Wasserschäden, in der Regionalleitstelle ein. Die Feuerwehr Leer richtete eine Örtliche Einsatzleitung im Feuerwehrhaus ein und koordinierte alle eingehenden Meldungen, nach Prioritäten, von dort aus. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Bingum und Heisfelde mit eingebunden. Die meisten Einsätze betrafen die Oststadt. Hier waren einige Keller und Tiefgaragen voll Wasser gelaufen. Die Einsatzkräfte arbeiteten die Einsätze nacheinander ab. Nach etwa zweieinhalb Stunden konnten die letzten Einsatzkräfte wieder einrücken. Neben den Einsätzen in der Stadt Leer musste auch die Feuerwehr Holtland zu einem Wasserschaden ausrücken. In der Alten Poststraße drohte Wasser in ein Wohnhaus zu laufen. Der Einsatz konnte binnen einer Dreiviertelstunde beendet werden. Div. Wasserschäden 16.06.2016 - ab 18:50 Uhr Leer - Stadtgebiet Holtland - Alte Poststraße

Bericht: Dominik Janßen

Bilder: Bodo Wolters

#Einsatzbericht #Wasserschaden #StadtLeer #SGHesel