Borkumer Strand über mehrere Kilometer mit Paraffin verunreiningt


Borkum - Die Feuerwehr Borkum war am Dienstag und am Donnerstag jeweils mehrere Stunden am Strand im Einsatz. Über die Nordsee waren große Mengen Paraffin an die Strände gespült worden. Zusammen mit anderen Organisationen konnten die öligen Bocken beseitigt werden. Bereits am Dienstagvormittag rückte die Feuerwehr Borkum mit 35 Kräften an den Nordstrand aus. Große Mengen Paraffin, in Form von öligen Brocken, waren über mehrere Kilometer an den Strand gespült worden. Zusammen mit Mitarbeitern der Bauhöfe von Stadt, Kurverwaltung und der Stadtwerke sowie dem NLWKN wurde die Brocken zusammengeschoben und dann abtransportiert. Die Feuerwehr war mehr als 8 Stunden im Einsatz. Am Donnerstag waren erneut große Mengen der Brocken angespült worden, diesmal waren rund 15 Kilometer Strand, von der Seehundsbank bis Hooge Hörn, betroffen. Um 10:15 Uhr rückte die Feuerwehr Borkum, daraufhin erneut mit 34 Kräften aus. Wieder waren Mitarbeiter der drei Bauhöfe ebenfalls vor Ort. Weitere Unterstützung bei der Reinigung des Strandes kam vom DRK Ortsverband Borkum, Mitarbeitern eines Strandzeltvermieters und div. Freiwilligen Helfern. Am frühen Abend waren die Strände dann wieder sauber. Die Brocken wurden zusammengeschoben und mit Radladern in Containern verladen. Woher das Paraffin kommt ist noch völlig unklar. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 18:30 Uhr.

Gefahrguteinsatz - Paraffin am Strand 31.05.2016 - 10:30 Uhr 02.06.2016 - 10:15 Uhr Borkum - Strand (Nord-/Oststrand)

Bericht: Dominik Janßen

Bilder: Feuerwehr Borkum

#Einsatzbericht #Borkum #Gefahrstoffeinsatz

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum