Schornsteinbrand: Rohrisolierung schmorte schon


Uplengen/Meinersfehn - Die Feuerwehren aus Meinersfehn, Spols-Poghausen und Remels wurden am Sonntagnachmittag in die Meinersfehner Straße gerufen. In einem Wohnhaus wurde ein Schornsteinbrand gemeldet. Parallel zur Alarmierung der Feuerwehr wurde ein Schornsteinfeger durch die Leitstelle informiert. Erste Einsatzkräfte waren nach wenigen Minuten vor Ort. In dem Gebäude war es bereits zu einer Rauchentwicklung gekommen. Die Alarmstufe wurde erhöht und die Feuerwehr Stapel nachalarmiert. Ein Teil der Isolierung am Kaminrohr hatte zu schmoren begonnen. Das Gebäude wurde belüftet und die betroffene Isolierung entfernt. Mittels Wärmebildkamera konnte dann eine deutlich zu hohe Temperatur an einer Stelle im Kaminrohr festgestellt werden. Um eine weitere Gefährdung zu verhindern wurde die entsprechende Stelle gekühlt. Zudem wurde ein Löschangriff in Bereitstellung gebracht, auch ein Trupp unter Atemschutz stand bereit. Der kurze Zeit später eingetroffene Schornsteinfeger kehrte das Kaminrohr dann durch. Die noch heiße Glut wurde dann durch die Feuerwehr ins Freie gebracht. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet. Eine weitere Gefahr bestand nicht mehr.

Schornsteinbrand 15.05.2016 - 14:59 Uhr Meinersfehn - Meinersfehner Straße

Bericht: Dominik Janßen

Bilder: Feuerwehr Remels

#Einsatzbericht #Uplengen #Schornsteinbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum