Person aus Schloss gerettet - Einsatzübung an der Evenburg


Die Feuerwehr Loga trainierte am Dienstagabend einen Ernstfall im Schloss Evenburg. Während einer Führung war es zu einem Enstehungsbrand gekommen und eine Person aus der Gruppe wurde vermisst.


Loga - Unklar, war die Lage am Schloss Evenburg am Dienstagabend. So stand es zumindest auf den Meldeempfängern der Einsatzkräfte aus Loga. Eine Besuchergruppe mit Schlossführern war zu einer Führung aufgebrochen, plötzlich löste die Brandmeldeanlage aus. Alle brachten sich in Sicherheit, erst draußen bemerkte man, dass noch eine Person fehlte. Die Feuerwehr Loga war binnen weniger Minuten vor Ort. Ein Trupp, bereits mit schwerem Atemschutz ausgerüstet, ging zur Erkundung vor. Ausgelöst hatte eine Rauchmeldergruppe im obersten Geschoss. Der Treppenraum war bereits ab dem Erdgeschoss verraucht. So, lautete zumindest das Szenario dieser Einsatzübung. Im Obergeschoss war der Brandraum dann schnell gefunden. Ein Entstehungsbrand in einem Technik- und Abstellraum. Hier war auch die noch vermisste Person, die gespielt von einem Feuerwehrmann, regungslos am Boden lag. Der erste Trupp konnte die Person dann retten und ins Freie bringen. Ein zweiter Trupp löschte dann den vermeintlichen Brand. Logaers Ortsbrandmeister, sowie die anwesenden Verantwortlichen vom Schloss Evenburg zeigten sich mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Übung zufrieden. Ein paar kleinere Optimierungsmöglichkeiten wurden bei der Übung entdeckt. Diese werden Grundlage für kommende Ausbildungseinheiten sowie Gespräche mit den Verantwortlichen. Nach rund einer Stunde war dann alles erledigt und die Feuerwehr konnte wieder einrücken. Gebäudebrand - Person vermisst (Einsatzübung) 19.04.2016 - 19:53 Uhr Loga- Am Schlosspark Schloss Evenburg

Bericht: Dominik Janßen

Bild: Archivbild (Janßen)

#Loga #StadtLeer #Einsatzbericht #Brandmeldeanlage #Kleinbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum