Schwerer Verkehrsunfall in Loga-Nettelburg


Weil ein Kleinwagen kopfüber in einem Straßengraben in Loga-Nettelburg lag wurden Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert. Zunächst war unklar ob sich noch Personen darin befanden, später wurden zwei Vermisste auf Feldern und im Wasser gesucht.

Loga - Die Feuerwehren aus Loga und Leer wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00:17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Nettelburger Straße gerufen. Ein PKW war von der Straße abgekommen und lag kopfüber im, mit Wasser gefüllten, Straßengraben. Der Rettungsdienst, alarmiert durch eine Ersthelferin, konnte nicht feststellen, ob sich noch Personen im Wagen befanden, weswegen die Feuerwehr nachalarmiert wurde. Vor Ort stellte sich dann schnell heraus, dass niemand mehr im Wagen saß. Der Rüstwagen Kran der Kreisfeuerwehr wurde nachalarmiert. Zwei Personen, die von der Ersthelferin wohl noch gesehen wurden, waren vermisst. Die Einsatzkräfte suchten die Landstücke, den Deich und das Land bis zur Leda, sowie mit Wathosen bekleidet den Graben in dem der Wagen lag nach den Vermissten ab. Noch während der Suchmaßnahmen konnte die Polizei den Fahrer des Kleinwagens ermitteln und ihn zum Unfall befragen. Im weiteren Verlauf wurde dann auch der Beifahrer gefunden. Die Feuerwehr barg den Wagen mit dem Kran des Rüstwagen aus dem Graben. Ein Abschleppunternehmen nahm den völlig zerstörten Renault Clio dann auf. Die Feuerwehr reinigte noch die Fahrbahn und beendete den Einsatz nach rund eineinhalb Stunden. Verkehrsunfall - PKW kopfüber im Graben 17.04.2016 - 00:17 Uhr Loga - Nettelburger Straße

Bericht und Bilder: Dominik Janßen

#StadtLeer #Loga #Einsatzbericht #Verkehrsunfall

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum