Vogelnest im Schornstein - Wohnhaus verqualmt


Ein Vogelnest verstopfte in Westrhauderfehn einen Kamin, weswegen der Rauch aus dem Ofen dann in das Wohnhaus quoll. Anwohner und Einsatzkräfte gingen zuerst von einem Feuer in der Zwischendecke aus. Westrhauderfehn - Die Feuerwehr Westrhauderfehn wurde am Freitagvormittag in die 2. Südwieke gerufen. An einem Wohnhaus war ein Schornsteinbrand gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr quoll der Rauch bereits aus der Zwischendecke. Es musste zunächst von einem bereits ausgedehnten Feuer ausgegangen werden.


Unter schwerem Atemschutz ging ein Trupp auf den Dachboden vor und öffnete dort die Decke. Zeitgleich wurde der Kamin im Erdgeschoß kontrolliert. Die Einsatzkräfte fanden dann im Schornstein ein relativ frisches Dohlennest. Durch das Vogelnest, konnte der Rauch nicht ordentlich abziehen und der Qualm zog über alle möglichen Ausgängen aus dem Kamin. Unter anderem auch in die Zwischendecke. Das Vogelnest wurde dann, zusammen mit dem ebenfalls alarmierten Schornsteinfeger, entfernt und die Wohnung anschließend vom Rauch befreit. Es erfolgte zudem noch ein abschließende Kontrolle mit einer Wärmebildkamera. Der Einsatz dauerte rund eine Stunde. Schornsteinbrand - Vogelnest im Kamin 15. Apr. 2016 - 11:50 Uhr Westrhauderfehn - 2. Südwieke

Bericht: Dominik Janßen

Bild: Symbolbild

#Rhauderfehn #Schornsteinbrand #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum