VW Polo brannte im Autobahndreieck Leer


Zuerst konnte eine 19-jährige ihren Polo im Autobahndreieck nicht mehr lenken, dann ging der Wagen in Flammen auf. Die Fahrerin und ihre 15-jährige Beifahrerin konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Polo brannte vollständig aus.


Nüttermoor - Am Dienstagabend ist im Autobahndreieck Leer ein Auto in Brand geraten. Eine junge Frau war zusammen mit ihrer 15 jährigen Beifahrerin von der Autobahn 28 in das Autobahndreieck in Richtung Emden gefahren. In der Auffahrt zur A31 lies sich der Wagen plötzlich nicht mehr lenken und prallte dann in die Leitplanke. Beide Insassinnen konnten den Polo unverletzt verlassen. Nur Momente später schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Die Feuerwehren aus Nüttermoor und Heisfelde wurden alarmiert. Trotz des schnellen Anrücken der Feuerwehr stand der Wagen beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz ging ein Trupp sofort gegen die Flammen vor. Die Überleitung zur A31 wurde vollgesperrt. Das Feuer war schnell unter Kontrolle gebracht und der Polo dann nach etwa einer halben Stunde komplett abgelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Ursache für das Lenkversagen und dem Brandausbruch sind noch unklar. Die Feuerwehren rückten rund eineinhalb Stunden nach der Alarmierung wieder ein. Fahrzeugbrand - PKW Brand 05.04.2016 - 16:49 Uhr Autobahn 28/31 - AD Leer ri. EMD

Bericht: Dominik Janßen

Bild: Archiv

#StadtLeer #Einsatzbericht #Fahrzeugbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum