Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend


In Flachsmeer/Großwolderfeld ist es am Freitagabend zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen und wurden dann in und über einen Graben geschleudert. Eine Frau wurde eingeklemmt und schwerstverletzt, ein junger Mann wurde leicht verletzt, seine 15-jährige Beifahrerin musste ebenfalls von der Feuerwehr befreit werden.

Flachsmeer - Im Kreuzungsbereich der Russenstraße und Lindenstraße in Großwolderfeld (Westoverledingen) ist es am Freitagabend gegen 21:15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Fahrzeuge waren frontal kollidiert.

Ein mit zwei Personen, einem jungen Mann und seiner 15-jährigen Cousine, besetzter Opel Tigra wurde durch die Wucht des Aufpralls in einen tiefen Straßengraben geschleudert. Der zweite Wagen, ein Kleinwagen eines Pflegedienstes, wurde über den Graben auf eine Böschung geschleudert. Die Fahrerin des Kleinwagens wurde eingeklemmt. Der Fahrer des Opel konnte sich selber befreien, seine 15-jährige Beifahrerin blieb verletzt, jedoch nicht eingeklemmt im Fahrzeug sitzen. Ersthelfer waren sofort zur Stelle und setzten einen Notruf ab, außerdem kümmerten sie sich um die Verletzten. Die Regionalleitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Flachsmeer und Ihrhove, sowie mehrere Rettungswagen und einen Notarzt. Binnen weniger Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Nach einer Erstversorgung der Verletzten begann die Feuerwehr an beiden Fahrzeugen parallel mit der technischen Rettung. Das 15-jährige Mädchen war zwar nicht eingeklemmt, dennoch wurde das Dach des Opel aufgeschnitten um eine schonende Rettung aus dem Fahrzeugwrack zu ermöglichen. Denn weitere schwere Verletzungen konnten vorerst nicht ausgeschlossen werden. Die 15-jährige wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Opel wurde leicht verletzt und ebenfalls vom Rettungsdienst abtransportiert. Die eingeklemmte Frau aus dem Kleinwagen des Pflegedienstes konnte in Zusammenarbeit mit Feuerwehr und dem Rettungsdienst auch nach kurzer Zeit befreit werden. Die Frau wurde mit schwersten Verletzungen dann ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Flachsmeer blieb nach der Rettung der Verunfallten noch einige Zeit vor Ort um die Polizei mit der Ausleuchtung der Einsatzstelle bei der Unfallaufnahme zu unterstützten. Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte an dem Einsatz beteiligt.

Verkehrsunfall - Personen eingeklemmt

11.03.2016 - 21:15 Uhr

Flachsmeer - Russenstraße

Bericht von Dominik Janßen

#Einsatzbericht #Verkehrsunfall #Westoverledingen

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum