© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum

Einsatzübung in Leeraner Abrisshaus


In einem Gebäude, welches zurzeit abgerissen wird, probte die Feuerwehr Leer am Donnerstagabend den Ernstfall. Angenommen war ein Feuer im 1. OG und eine vermisste Person.

Leer - Mit dem Einsatzstichwort "Erkundung" wurde am Donnerstagabend zunächst eine kleine Gruppe der Feuerwehr Leer in die Groninger Straße gerufen. Laut Meldung der Leitstelle sollte es an einem Gebäude zu einer unklaren Rauchentwicklung gekommen sein. Erste Einsatzkräfte trafen wenige Minuten später an dem leerstehenden Gebäude ein. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass es sich um eine Einsatzübung handelte. Im ersten Obergeschoss war ein Feuerschein zu erkennen und eine Person galt in dem Gebäude noch als vermisst. Der Einsatzleiter erhöhte sofort die Alarmstufe worauf die Feuerwehr Leer in Vollalarm versetzt wurde. Wenige Minuten später war die Feuerwehr mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort. Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte zur Menschenrettung vor. Parallel dazu wurde ein Löschangriff aufgebaut. Die Person wurde gefunden, war nicht ansprechbar und wurde ins Freie gerettet und dort an den Rettungsdienst übergeben. Im weiteren Verlauf konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung. Nach rund eineinhalb Stunden war die Übung dann beendet und die Feuerwehr rückte wieder ein. Bei dem Übungsobjekt handelt es sich um einen ehemaligen Gewerbebetrieb, der zur Zeit abgerissen wird. Zur Verfügung gestellt wurde es von den Firmen Huneke und Bootsmann. Gebäudebrand - Einsatzübung 03.03.2016 - 18:25 Uhr Leer - Groninger Straße

Bericht von Dominik Janßen

#Einsatzbericht #Gebäudebrand #StadtLeer