Notfalltüröffnung mit Happy End


Wegen eines ausgeschalteten Hörgerätes bemerkte eine Seniorin in Ihrhove nicht, dass sie versehentlich ihren Hausnotruf ausgelöst hatte. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei wurden alarmiert. Erst durch die Feuerwehr, die plötzlich an ihrem Fenster stand klärte sich die Situation auf.


Ihrhove - Um 21:54 Uhr ging der Hausnotrufalarm einer alleine wohnenden Älteren Dame bei einem Leeraner Sicherheitsdienst ein. Wie in so einem Fall üblich, versuchen die Mitarbeiter der Zentrale über ein in der Wohnung befindliches Sprechgerät eine Verbindung zu der Frau aufzubauen. Da auf rufen durch die Zentrale keine Antwort erfolgte, wurde die Regionalleitstelle Ostfriesland informiert. Es war davon auszugehen, dass die Seniorin dringend Hilfe benötigt und selber nicht mehr reagieren konnte. Um bei einer möglichen Rettung keine Zeit zu verlieren wurden neben einem Rettungswagen und dem Notarzt aus Leer, auch die Feuerwehr zur Notfalltüröffnung und die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren die Jalousien am Haus herunter gelassen. Die Dame reagierte nicht auf Klingeln und Klopfen. Die Feuerwehr hob eine der Jalousien an und konnte durch das Fenster die Seniorin beim Brote schmieren beobachten. Jedoch reagierte sich nach wie vor nicht auf das Klopfen der Einsatzkräfte. Erst einige Zeit später bemerkte die Frau die Feuerwehr und öffnete die Haustür. Die Dame hatte ihre Hörgeräte nicht eingesetzt und den Notruf versehentlich ausgelöst. Weil sie die Rufe der Notrufzentrale nicht hörte hatte sich den ausgelösten Alarm auch gar nicht bemerkt. Da die Frau wohlauf war, konnte der Einsatz nach rund einer halben Stunde ohne weiter Tätig zu werden beendet werden.

Türöffnung - Notfalleinsatz 05. Feb. 2016 - 21:54 Uhr Ihrhove - Zellerstraße

Bericht von Dominik Janßen

#Einsatzbericht #Westoverledingen #Notfalltüröffnung

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum