Blockhausbrand in Steenfelde drohte auf Wohnhaus überzugreifen


In Steenfelde ist am Mittwochmorgen ein großes Blockhaus in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus in Brand geraten. Die Feuerwehren konnten gerade noch ein Übergreifen der Flammen verhindern. Verletzt wurde niemand.

Steenfelde - Am Mittwochmorgen gegen 08:29 Uhr sind die Feuerwehren aus Steenfelde, Völlenerfehn, Atemschutzkräfte aus Ihrhove und die Löschgruppe Mitling-Mark zu einem Blockhausbrand gerufen worden. In unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus an der Großwolder Straße in Steenfelde war eine, ca. 5 x 8 Meter große, Holzblockhütte in Brand geraten. In der Hütte war unter anderem eine Sauna untergebracht. Bereits auf der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte war von weitem eine sehr starke Rauchentwicklung zu erkennen, weswegen die Alarmstufe vorsorglich erhöht und weitere Kräfte aus Großwolde alarmiert wurden. Durch die starke Hitzeentwicklung waren an einer Garage neben dem Blockhaus bereits die Fensterscheiben geplatzt. Den Einsatzkräfte gelang es gerade noch rechtzeitig die Flammen unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf das Wohnhaus und die Garage zu verhindern. Mehrere Trupps waren unter schwerem Atemschutz waren im Einsatz. Das Blockhaus, welches zum größten Teil aus Holz gebaut war, brannte jedoch fast vollständig aus. Neben den Feuerwehren war auch der Rettungsdienst und die SEG Florian vor Ort. Die Helfer mussten sich um die Bewohnerin des Hauses kümmern die wegen des Feuers unter Schock stand. Verletzt wurde aber zum Glück niemand. Im Einsatz waren rund 60 Kräfte. Die Bundesstraße B70 musste in Höhe der Einsatzstelle zeitweise gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Blockhausbrand - Wohnhaus in Gefahr

20.01.2016 - 08:29 Uhr

Steenfelde - Großwolder Straße

Bericht von Dominik Janßen

#Einsatzbericht #Westoverledingen #Schuppenbrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum