Wohnhaus in Veenhusen bei Feuer zerstört


Bei einem Gebäudebrand in Veenhusen ist am Mittwochnachmittag ein 59-jähriger Bewohner leicht verletzt worden. Nachbarn hatte den Brand im Obergeschoß entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Das Dachgeschoß wurde durch das Feuer vollständig zerstört.

Veenhusen - Zu einem Feuer in einem Einfamilienhaus an der Friesenstraße in Veenhusen ist es am Mittwochnachmittag gegen 13:44 Uhr gekommen. Nachbarn von gegenüber hatten den Brand entdeckt und den Notruf abgesetzt. Zunächst wurden die Feuerwehren aus Veenhusen und Neermoor alarmiert. Dichter Rauch quoll beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus den Fenstern im Dachgeschoß. Ein Bewohner hatte das Haus noch rechtzeitig verlassen können, wurde jedoch leicht verletzt und musste im Krankenhaus weiter behandelt werden. Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte dann über mehrere Angriffswege ins Gebäude vor. Das Feuer hatte sich bereits ausgebreitet und hatte auf den Dachstuhl übergegriffen. Weitere Einsatzkräfte aus Warsingsfehn wurde nachgefordert. Von Außen wurde das Dach zum Teil abgedeckt um an die Brandnester zu kommen. Erst nach über einer Stunde war der Brand unter Kontrolle gebracht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis 17:45 Uhr hin. Die Friesenstraße musste während des Einsatzes zeitweise komplett gesperrt werden. Neben Feuerwehr und Rettungsdienst waren auch die SEG Florian des DRK, die Polizei, die Rufbereitschaft der Feuerwehrtechnischen Zentrale und der örtliche Energieversorger vor Ort. Insgesamt waren rund 60 Kräfte im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wohngebäudebrand

13.01.2016 - 13:44 Uhr

Veenhusen - Friesenstraße

Eingesetzte Kräfte: FF Veenhusen, FF Neermoor, FF Warsingsfehn, Rettungsdienst, SEG Florian, Polizei, örtl. Energieversorger

Bericht von Dominik Janßen

#Einsatzbericht #Moormerland #Gebäudebrand

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum