Vermeintlicher Fahrzeugbrand auf der A28


Wegen eines vermeintlichen Fahrzeugbrandes auf der Autobahn 28 mussten am frühen Sonntagnachmittag drei Feuerwehren in der Gemeinde Uplengen ausrücken. Wie sich vor Ort heraus stellte war es an einem Wohnmobil nicht zu einem Feuer gekommen. Jübberde - Die Feuerwehren aus Jübberde, Remels und Hollen wurden am Sonntagnachmittag, um 13:58 Uhr, auf die Autobahn 28 gerufen.


Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten einen vermeintlichen Fahrzeugbrand zwischen den Anschlussstellen Apen/Remels und Westerstede-West in Fahrtrichtung Oldenburg gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich jedoch heraus, dass es an dem polnischen Wohnmobil nur zu einem Reifenplatzer gekommen war. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Die Einsatzkräfte unterstützen noch bei der Absicherung der Pannenstelle rückten dann aber nach rund 45 Minuten wieder ab. Die meisten Fahrzeuge konnten die Alarmfahrt schon nach der ersten Lagemeldung abbrechen und wieder einrücken.

Fahrzeugbrand auf Autobahn

27.12.2015 | 13:58 Uhr

Jübberde | Autobahn 28

Bericht von Dominik Janßen

#Uplengen #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum