Erneute Große Suchaktion in Critzum ohne Erfolg


Am Samstag starteten mehr als 200 Feuerwehrleute eine neue Suchaktion nach dem vermissten Lars Wunder aus Jemgum. Der 31-jährige wird seit dem letzten Sonntag vermisst. Neue Erkenntnisse gab es zu Beginn der Suche nicht. Die Einsatzkräfte wollten sich aber sicher sein, bislang nichts übersehen zu haben. Leider führten die Suchmaßnahmen wieder nicht zum Erfolg. Lars Wunder bleibt verschwunden.


Gemeinde Jemgum - Seit nun fast einer Woche wird der 31-jährige Lars Wunder aus Jemgum vermisst. Seit einem Feuerwehrfest, am letzten Samstag, fehlt von dem Mann jede Spur. Am Sonntag und Montag durchsuchten Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei einen Großteil des Jemgumer Gemeindegebietes. Auch in den Tagen danach hatten sich immer wieder Suchtrupps organisiert um eine Spur des 31-jährigen zu finden. Die Letzte Spur von Lars Wunder war bislang sein Handy, welches am Sonntag in Critzum gefunden wurde. Personensuchhunde der Polizei hatten ebenfalls eine Spur aufgenommen, diese aber im Bereich Eppingawehr wieder verloren. Am Samstag wurde von der Feuerwehr eine neue größere Suchaktion organisiert. Rund 220 Feuerwehrleute aus dem ganzen Rheiderland, Jäger und freiwillige Helfer hatten sich dazu um 08:30 Uhr im Jemgumer Feuerwehrhaus versammelt. Die Einsatzkräfte wollten erneut jeden Quadratmeter im Gemeindegebiet unter die Lupe nehmen um sicher zu gehen nicht doch etwas übersehen zu haben. Das mehr als 30 km² große Gemeindegebiet wurde in Planquadrate vom 500 mal 500 Metern aufteilt und jedes einer kleinen Suchgruppe zugeordnet. Die Suchmannschaften drehten dann jeden Stein dreimal um. Alle Ländereien, alle Graben und Kanäle, alle Gärten und Wäldchen wurden durchforstet. Die Wasserrettung der Kreisfeuerwehr und ein weiteres Boot der DLRG haben das komplette Ems Ufer und kleiner Seitenarme abgesucht. Die Drohne der Kreisfeuerwehr hat im schwer zugänglichen Deichvorland unzählige Luftaufnahmen gemacht. Alle Bemühungen den 31-jährigen zu finden blieben jedoch vergebens. Bei Einbruch der Dunkelheit waren alle Planquadrate ohne einen neuen Hinweis auf den Verbleib von Lars Wunder abgesucht. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an. Für kommende Woche ist noch ein Einsatz eines Sonarbootes auf der Ems geplant.

Personensuche

12.12.2015 | 08:30 Uhr

Gemeindegebiet Jemgum

Bericht von Dominik Janßen

#Jemgum #StadtWeener #Bunde #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum