Verkehrsunfall auf A31 endet tödlich


Auf der Autobahn 31 ist es am Dienstagvormittag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 35-jährige Frau wurde bei dem Unfall tödlich und zwei weitere Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt.


Oldersum - Zwischen den Anschlussstellen Riepe und Neermoor, in Fahrtrichtung Bottrop, ist es am Dienstagvormittag auf der A31 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 35-jährige Frau war mit ihrem VW Golf auf dem Hauptfahrstreifen liegen geblieben. Wegen des, an diesem Abschnitt, fehlenden Seitenstreifen schaltete sie das Wandblinklicht an, als der Wagen zum Stehen kam. Ein 22-jähriger Fahrer eines VW Touran erkannte die Gefahrenstelle zu spät und für mit hoher Geschwindigkeit auf den stehenden Golf auf. Der Wagen der 35-jährigen Frau aus Emden wurde durch den Aufprall schwer deformiert. Die Fahrerin und ihre 33-jährige Beifahrerin wurden zunächst eingeklemmt. Ersthelfer setzten sofort einen Notruf ab, worauf mehrere Rettungswagen, ein Notarzt, die Polizei und die Feuerwehren aus Oldersum und Neermoor, sowie der Rüstwagen Kran der Kreisfeuerwehr Leer alarmiert wurde. Die Beifahrerin konnte noch vor dem Eintreffen der Feuerwehren aus dem Wrack befreit werden. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 22-jährige Fahrer des Touran wurde leicht verletzt und ebenfalls vom Rettungsdienst versorgt. Für die 35-jährige Fahrerin des liegengebliebenen Golfs kam jedoch jede Hilfe zu spät. Nachdem die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät einen Zugang für den Notarzt zu der eingeklemmten geschaffen hatte, konnte dieser nur noch den Tod feststellen. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet. Die Sperrung der A31 dauerte wegen der Unfallaufnahme und Bergung noch mehrere Stunden an.

Verkehrsunfall | Person einklemmt

01.12.2015 | 10:16 Uhr

Oldersum | Autobahn 31

Bericht von Dominik Janßen

#Einsatzbericht #Moormerland

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum