Umschaltung auf neues Alarmierungsnetz erfolgreich


Nach mehr als 20 Jahren digitale Alarmierung im Landkreis Leer war es an der Zeit die verbaute Technik zu modernisieren. Zum einen aufgrund neuer Vorgaben und zum anderen aus Kostengründen in der Instandhaltung.


LK Leer- Der Landkreis Leer war vor über 20 Jahren einer der ersten Regionen die ein flächendeckendes Digitales Alarmierungsnetz eingeführt hatten. Die Technik ermöglichte es fortan Alarmierungstexte direkt auf die Meldeempfänger der Einsatzkräfte zu schicken. Inwzischen war die verbauten Technik aber so alt, dass Ersatzteile nur noch schwer bzw. gar nicht zu bekommen waren. Zudem war eine geforderte Verschlüsselung mit der vorhandenen Technik nicht mehr möglich.

Am Mittwochvormittag wurde das neue Alarmierungsnetz für Feuerwehr, Rettungsdienst und andere Hilfsorganisationen im Landkreis Leer nun aktiviert. Damit wurden an diversen Standorten die über 20 Jahren alten Digitalen Alarmumsetzer, kurz DAU, abgeschaltet. Die neuen DAUs wurden in Betrieb genommen und erfolgreich getestet.

Mit dem neuen Netz kann die Alarmierung zukünftig schneller erfolgen zudem ist die Netzabdeckung deutlich verbessert. Ein wichtiges Anliegen war es dem Landkreis, dass die Feuerwehren und der Rettungsdienst ihre vorhandenen Meldeempfänger weiter nutzen können. Für die Einsatzkräfte ändert sich erstmal merklich nichts.

In den nächsten Wochen wird dann die Alarmierung für den Rettungsdienst und für Führungskräfte der Feuerwehr zudem verschlüsselt werden. Das neue Netz ist damit nicht nur schneller und zuverlässiger sondern auch noch sicherer.

#Pressebericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum