Verkehrsunfall mit Kleinbus in Weener


Schwerer Verkehrsunfall mit Kleinbus in Weener

Auf der Bundesstraße zwischen Weener und Leer ist es am Dienstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Kleinbus gekommen. Der Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Glücklicherweise waren gerade keine Fahrgäste an Bord.

Weener – Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der B436 zwischen Weener und Leer, in Höhe Ferstenborgum, ein Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Mann war mit einem Anrufbus aus Leer kommend in Richtung Weener nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Kleinbus, glücklicherweise ohne weitere Fahrgäste, überschlug sich mehrfach und kam dann im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Ersthelfer waren schnell zur Stelle und setzten sofort einen Notruf ab.

Neben Rettungsdienst und Notarzt wurde auch die Feuerwehr Weener alarmiert. Innerhalb weniger Minuten waren die ersten Rettungskräfte vor. Durch den Notarzt wurde der eingeklemmte Fahrer erstversorgt. Die Feuerwehr bereitete unterdessen die technische Rettung vor. Unter anderem wurde auch die Hubrettungsbühne in Stellung gebracht um den Straßengraben zu überwinden.

Die Feuerwehr befreite den 39-jährigen und übergab ihn an den Rettungsdienst. Der schwer verletzte Fahrer des Buses wurde nach Leer ins Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Die Bundestraße 436 war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Die Feuerwehr Weener, war mit vier Fahrzeugen im Einsatz und konnte nach rund einer Stunde wieder einrücken.

Verkehrsunfall | Pers. eingeklemmt

03.11.2015 | 16:53 Uhr

Weener | B346

Bericht von Dominik Janßen

#StadtWeener #Einsatzbericht

© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum