Schwerer Unfall zum Glück nur eine Übung


Bei einer Einsatzübung am Dienstagabend in Mitling-Mark wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt fünf eingeklemmten Person angenommen. Zwei Fahrzeuge waren mit einem Traktor kollidiert und deren Insassen zum Teil schwer verletzt.

Mitling-Mark - Um 19:16 Uhr am Dienstagabend wurden die Feuerwehren aus Völlenerfehn, Ihrhove und Grotegaste, sowie die Löschgruppe aus Mitling-Mark zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Marker Straße alarmiert. Zudem wurden Kräfte der Malteser aus Papenburg und Burlage angefordert. Die Einsatzkräfte wussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass es sich bei dem komplexen Szenario um eine Übung handelte. Bereits nach wenigen Minuten erreichten die ersten Fahrzeuge den Übungsort. Den Kräften bot sich zunächst eine unübersichtliche Lage. Augenscheinlich war ein Traktor mit einem Anhänger aus einem Feldweg auf die Marker Straße aufgefahren, dabei übersah der Fahrer aus beiden Richtung kommende PKW die dann mit dem Anhänger kollidiert waren. Ein Fahrzeug, mit insgesamt drei Insassen war unter den Anhänger geraten, der zweite Wagen, mit zwei Personen, war seitlich in einem Graben zu liegen gekommen. Um die Lage für die Einsatzkräfte noch realistischer wirken zu lassen, waren die Insassen der beiden Fahrzeuge, die alle eingeklemmt und eingeschlossen waren, zuvor mit Wunden geschminkt worden. Eine Nebelmaschine und ein Feuer taten ihr übriges. Der Einsatzleiter teilte die Einsatzstelle in zwei Abschnitte ein. Die Feuerwehren aus Ihrhove und Grotegaste kümmerten sich um den PKW im Graben. Die Feuerwehr Völlenerfehn und die Löschgruppe Mitling-Mark um die eingeschlossenen in dem Fahrzeug unter dem Anhänger. Die Rettung der drei Eingeklemmten in dem PKW unter dem Anhänger gestaltete sich zunächst schwierig. Dennoch konnten nach kurzer Zeit alle Personen aus den Fahrzeugen befreit werden. Die Feuerwehren setzten unter anderem schweres Hydraulisches Rettungsgerät ein. Die Sanitätkräfte der Malteser versorgten die vermeintlich Verletzten im Anschluss. Die Übung dauerte insgesamt rund zwei Stunden. Am Ende zeigten sich der Einsatzleiter und die Organisatoren der Übung mit dem Ablauf und dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Übung zeigte aber auch ein paar Punkte auf, die in der Ausbildung weiter verbessert werden können.

********************

Alarmierung: 20.10.2015 | 19:16 Uhr Einsatzort: Mitling-Mark | Marker Straße

Bericht von Dominik Janßen


© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum