© 2015 - 2019 by Dominik Janßen

Datenschutzerklärung  |   Impressum

84-jähriger aus Notaufnahme verschwunden


Feuerwehr und Polizei mussten am Montagabend einen 84-jährigen Mann in Leer suchen, der sich einer dringenden ärztlichen Behandlung entzogen und das Krankenhaus verlassen hatte. Eine Altersdemenz könnte zu der plötzlichen Flucht geführt haben.


Leer- Die Unterstützung der Feuerwehr wurde am Montagabend gegen 19 Uhr von der Polizei in Leer angefordert. Gegen 18:30 Uhr war ein 84-jähriger Patient aus der Notaufnahme des Klinikum Leer verschwunden. Der Mann, bei dem eine Altersdemenz nicht ausgeschlossen werden konnte, musste dringend wegen einer Kopfverletzung behandelt werden.

Nach einer ersten Lageerkundung wurde eine umfangreiche Suche durch Beamte der Polizei und der Feuerwehr eingeleitet. Insgesamt 22 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Leer suchten den Bereich rund um das Klinikum, beide Friedhöfe und alle Nebenstraße ab. Koordiniert wurde die Suche aus dem Kommandowagen der Feuerwehr, welcher direkt am Klinikum in Stellung gebracht wurde.

Gegen 20:50 Uhr konnte die Suche dann erfolgreich beendet werden. Feuerwehrleute fanden den 84-jährigen in der Großstraße. Er versteckte sich hinter einem Auto. Der Mann wurde an die Polizei übergeben, die ihn dann zur weiteren Behandlung zurück in die Notaufnahme brachte. Für die Feuerwehr endete der Einsatz so nach rund zwei Stunden.

**********************

Alarmierung: 19.10.2015 | 19:02 Uhr

Einsatzort: Leer| Augustenstraße

Bericht von Dominik Janßen